Steuerberater

Das Ausfüllen der Steuererklärung ist für viele Menschen ein leidiges Thema, mit dem sie sich regelmäßig konfrontiert sehen – und gleichzeitig eine Zwickmühle.

Weiß man doch, dass der Gang zum Steuerberater und eine professionelle Anfertigung der Steuererklärung dazu führen können, dass einige Ersparnisse möglich sind. Gleichzeitig scheut man jedoch die Kosten, die mit dem Gang zum Steuerberater verbunden sind – und gegebenenfalls recht hoch ausfallen können. Für alle, die eine einfache Einkommenssteuererklärung anfertigen müssen, gibt es jedoch einige Alternativen zum Steuerberater, die deutlich günstiger ausfallen.

Kostenlose Beratung beim Finanzamt

90372_accounting_calculator_tax_returnBei den Finanzämtern gibt es Servicebüros, deren Mitarbeiter kostenlos Fragen zum Ausfüllen der Steuererklärung beantworten. Zudem kann man dort „Probebögen“ und eine Ausfüllhilfe mitnehmen, die ebenfalls kostenlos sind. Die Ausfüllhilfe erklärt Schritt für Schritt, welche Angaben gemacht werden müssen und klärt zudem beispielsweise über Pauschalbeträge, die angegeben werden können, auf.

Steuer-Programme

Sowohl online als auch auf CD-ROM gibt es einige Steuerprogramme, die recht günstig – oder sogar kostenlos – erhältlich sind. Die Programme führen leicht verständlich und Schritt für Schritt durch die Angaben der Steuererklärung, so dass man die Bögen selbst ausfüllen kann.

Der Gang zum

Steuerberater

Für den Fall, dass ein Unternehmen geleitet wird, Steuertricks erfahren werden wollen oder auch 911459_accounting_workregelmäßige Umsatzsteuervoranmeldungen angefertigt werden müssen, sollte in jedem Fall der Gang zum Steuerberater in Kauf genommen werden. Auch, wenn damit Kosten verbunden sind, so kennt der Steuerberater jede Menge möglicher Kniffe, mit denen Steuern berechtigt gespart werden können. Und selbst, wenn für den Steuerberater ein Honorar anfällt, so übersteigen die Rückzahlungen, die dank ihm erzielt werden können, in viele Fällen seine Honorarkosten – sowie die Beträge, die man erhalten hätte, wenn man selbst die Steuererklärung angefertigt hätte.