1-Hilfe-Ratgeber: Kostenlose Rechtsberatung für Flüchtlinge

Derzeit kommen Zehntausende von Flüchtlingen nach Deutschland. Die Menschen kommen großteils aus Ländern, in denen ihre Existenz von Krieg, Zerstörung, Verfolgung, akuten Hunger und unvorstellbare Not bedroht ist. Menschen, die mit der Familie, mit Kindern, älteren Angehörigen oder auch allein unterwegs sind, haben oft einen Weg voller lebensgefährlicher Situationen, Bedrohungen und Entbehrungen hinter sich.

Viele Flüchtlinge hatten unterwegs mit Behörden und Polizeikräften problematische Erfahrungen. Sie sind von den Zuständen in ihrer Heimat und der langen Flucht traumatisiert und wissen nicht, wohin sie sich mit all ihren Fragen wenden können.

woman-868534_1280 by Daniela_oliiver - pixabay.comIn den deutschen Flüchtlingsunterkünften stehen für Alltagsfragen und medizinische Betreuungen Hilfskräfte und medizinische Fachkräfte zur Verfügung. Bei rechtlichen Fragen ist es schwieriger, eine schnelle und kompetente Hilfe zu finden.

Für eine normale Beratung bei einem Rechtsanwalt reichen gewöhnlich weder die finanziellen Mittel noch die Sprachkenntnisse.

Was also tun, wenn es um Fragen geht wie etwa die Möglichkeit, eine Arbeit aufzunehmen, die Familie nachzuholen oder in Erfahrung zu bringen, welche Möglichkeiten es gibt, gegen einen abgelehnten Asylantrag Widerspruch einzulegen?

Kostenlose Beratung für Flüchtlinge zu Rechtsfragen in Deutschland

email-826323_1920 by geralt - pixabay.comNicht nur aktive Helfer vor Ort stellen sich für die Flüchtlingshilfe zur Verfügung, sondern auch Anwälte, Jurastudenten und gemeinnützige Organisationen.

Wer einen Internetzugang besitzt, sei es etwa temporär in einem Internetcafé oder dauerhaft mit dem eigenen Smartphone, findet dort Angebote für eine kostenlose Rechtsberatung für Flüchtlinge in Deutschland.

Mögliche Anlaufstellen für Beratungen

Hier gibt es für Flüchtlinge und ihre Helfer eine kostenlose Beratung zu Rechtsfragen. Die Webseite steht in den Sprachen Deutsch, Französisch, Englisch und Arabisch zur Verfügung. Die Themenschwerpunkte für die kostenlose Rechtsberatung ändern sich monatlich und sollten online eingesehen oder telefonisch erfragt werden.

Kostenlose Rechtsberatungen für Flüchtlinge leisten auch Rechtsanwälte des Informationsverbundes Asyl e.V. Der Verein stellt Rechtsberater zur Verfügung.

Informationen zu Rechtsfragen und zu einer kostenlosen Rechtsberatung erhalten Flüchtlinge auch bei den Flüchtlingsräten der Bundesländer. Informationen dazu findet man auf www.fluechtlingsrat.de.

In Hamburg bietet die Caritas kostenlose Rechtsberatungen für Flüchtlinge an. Beratungen gibt es zu Fragen des Sozialrechts oder zum Asyl- und Aufenthaltsrecht. Informationen unter www.caritas-hamburg.de.

Die Organisation ProAsyl ist in vielen deutschen Städten vertreten und bietet Beratung zum Aufenthaltsrecht und anderen Fragen an. Der zentrale Kontakt ist proasyl@proasyl.de.

Übersetzungen für eine kostenlose Rechtsberatung

Bevor überhaupt eine Rechtsberatung in Anspruch genommen wird, benötigen die Flüchtlinge meist eine Reihe von Informationen, wieso und wozu überhaupt eine rechtliche Beratung notwendig ist.

globe-110775_1920 by geralt - pixabay.comIn Unkenntnis deutscher Rechtsverhältnisse wissen die meisten Menschen in den Flüchtlingsunterkünften nicht, was eine einfache Alltagsberatung und was eine spezielle Rechtsberatung in Deutschland ist und wo die entsprechende Hilfe zu erwarten ist.

In solchen Situationen können oft schon in den Lagern studentische Helfer sehr gute Ratschläge geben.

Auch die vertretenen Hilfsorganisationen wie

  • das Rote Kreuz
  • der Arbeiter-Samariter-Bund
  • der Caritasbund
  • die Diakonie

und andere Hilfsorganisationen stehen den ratsuchenden Menschen bei solchen Fragen zur Seite.

In Berlin zum Beispiel ist auch die Kontakt- und Beratungsstelle für Flüchtlinge und Migrant_innen e.V. in Berlin-Kreuzberg eine Anlaufstelle für existenzielle Probleme sowie für Beratungen zum Sozialrecht und zum Aufenthaltsrecht – online auf www.kub-berlin.org.

Problem der Übersetzung für Rechtsberatungen für Flüchtlinge

Die Flüchtlinge, die jetzt Deutschland erreichen sprechen nicht eine alle die gleiche Sprache. Es ist oft schwierig, Übersetzer für die verschiedenen Sprachen der Menschen aus Syrien, Afghanistan, Pakistan und anderen Ländern zu finden.

Übersetzer sind eine wichtige Voraussetzung, um eine kostenlose Rechtsberatung überhaupt in Anspruch nehmen zu können.

Auch hier sollten sich Menschen vorrangig an die Hilfsorganisationen in den Flüchtlingsunterkünften wenden. Erfolgreich kann aber auch die Suche nach Übersetzern unter Mitflüchtlingen – von denen viele ausgezeichnet Englisch sprechen – und freiwilligen Helfern sein. Oft können sich Helfer, insbesondere Studenten auch nach Kommilitonen umsehen, die als Übersetzer kurzfristig tätig werden können.

Kostenlos ist in der Regel nur die Erstberatung zu Rechtsfragen

Als kostenlose Leistung, auch für Flüchtlinge, bieten Organisationen und Rechtsanwälte meist nur die Erstberatung an. Allerdings können auch Rechtsvertretungen kostenlos übernommen werden, wenn die Bedürftigkeit des Rechtssuchenden nachweisbar und die zu klärende Rechtsfrage von anerkannter Wichtigkeit für den Betroffenen ist.

Über Möglichkeiten der Inanspruchnahme von kostenloser Rechtshilfe kann die Erstberatung informieren.

Auch erfahrene Fachkräfte der Hilfsorganisationen und örtliche Vertretungen der Flüchtlingshilfe können zu diesen Themen fundierte Auskünfte erteilen. Dort sind auch die Adressen der Ämter zu erfahren, bei denen die entsprechenden Anträge vor Ort gestellt werden können. Bei einer kostenlosen rechtlichen Erstberatung wird gewöhnlich nichts Schriftliches festgehalten.

Flüchtlinge, die eine kostenlose Rechtsberatung online oder persönlich in Anspruch nehmen, sollten sich daher selbst ein ausführliches Notiz-Protokoll machen.

Auch der freiwillige Übersetzer oder ein begleitender Helfer kann diese Aufgabe übernehmen.

paper-23701_1280 by Gesprächsprotokolls - pixabay.comWegen der Unkenntnis hiesiger Gesetze und Bestimmungen sind für die Ratsuchenden viele Formulierungen und Ratschläge nur schwer verständlich und damit kaum einordbar.

Anhand eines Gesprächsprotokolls können solche Verständnisfragen im Nachhinein noch einmal gründlich besprochen werden.

Vorbereitung für kostenlose Rechtsberatungen für Flüchtlinge rechnen

Angesichts der hohen Zahl der schutzsuchenden Menschen, die auch nach Deutschland kommen, steigt auch die Anzahl derer, die zu vielen, unterschiedlichen Rechtsfragen eine kompetente Beratung benötigen.

Am Allerwichtigsten ist es für die Flüchtlingshilfe zunächst einmal, erste, hochwichtige Entscheidungen bezüglich der Gesundheit und der Unterkunft der Geflüchteten zu treffen.

Daher ist das Netz für eine kostenlose Rechtsberatung für ratsuchende Flüchtlinge noch nicht so weit ausgebaut, dass alle kurzzeitig Rat und Hilfe erhalten können. Auch bei den Online-Portalen, die Online-Beratungen anbieten, muss daher mit Wartezeiten für eine kostenlose Rechtsberatung gerechnet werden.

Umso wichtiger ist es, dass sich Jeder auf eine solche Beratung gut vorbereitet!

Vorbereitung: 4 Tipps

  1. Punkt-für-Punkt-Notizen zur akuten Rechtsfrage
  2. Organisieren eines Übersetzers
  3. Bereithalten relevanter Unterlagen, um diese im persönlichen Gespräch vorzulegen
  4. Vorberatung bei einer Hilfsorganisation, der Flüchtlingshilfe oder bei zuständigen Amtsstellen

Oft stellt sich erst bei einer vorausgehenden Beratung heraus, ob überhaupt eine Rechtsberatung notwendig ist oder ob die anstehenden Fragen mit Hilfe einer normalen Beratungen kompetent geklärt werden können.

Eine gute Vorbereitung und die Inanspruchnahme von Hilfe für die Vorbereitung verkürzt die Rechtsberatung und ermöglicht mehr wichtige Beratungen zu Rechtsfragen.

Wichtig für die Vorbereitung ist, dass vorab Informationen zur kostenlosen Rechtsberatung eingeholt und die zu dem Sachverhalt passende Beratungsart gefunden wird.

[Gesamt:7    Durchschnitt: 4.4/5]