Checkliste: Wann kann ich mit einer kostenlosen Rechtsberatung rechnen?

Eine kostenlose Rechtsberatung kommt für Privatleute bei verschiedensten Anliegen und Sachverhalten infrage. Die kostenlose Rechtsberatung kann dabei sowohl online oder telefonisch als auch bei den entsprechenden Anlaufstellen persönlich erfolgen. Sie wird in den meisten juristischen Angelegenheiten erteilt, darunter zum Beispiel bei einer Scheidung, bei Mietrechtsfragen oder auch in Angelegenheiten des Familienrechts.

Doch wann genau kann eine kostenlosen Rechtsberatung erfolgen? Unsere Checkliste gibt kurz und präzise Auskunft darüber, wann mit einer kostenlosen Rechtsberatung gerechnet werden kann:

  • Nach einem Unfall kann eine kostenlose Rechtsberatung dann erfolgen wenn eine Rechtschutzversicherung besteht – diese muss allerdings manchmal (in geringem Umfang) mitbezahlt werden
  • In Fragen des Arbeitsrechts kann eine kostenlose Rechtsberatung durch einen rechtskundigen, zuständigen Betriebsrat erfolgen
  • Die Rechtsberatung ist auch dann kostenlos, wenn eine öffentliche Beratung und der dort zuständige Rechtspfleger aufgesucht wird
  • In Fragen des Mietrechts erfolgt eine kostenlose Rechtsberatung zum Beispiel durch den Mieterschutzbund
  • Auch die Verbraucherzentralen erteilen eine kostenlose Beratung zu Themen, die in deren Aufgabenbereich fallen
  • Als Student hat man die Möglichkeit, die kostenlose Rechtsberatung beim AStA zu konsultieren
  • Zudem erteilen in den Städten und Gemeinden Arbeitsämter und Amtsgerichte vor allem finanziell Bedürftigen eine kostenlose Rechtsberatung, hierzu muss jedoch in der Regel ein entsprechender Antrag gestellt werden
[Gesamt:5    Durchschnitt: 4.6/5]